Ohne ehrenamtliche Initiative wäre der Alltag der Bewohner in unserer Einrichtung weniger bunt. Jeder, der sich bei uns einbringen will, ist herzlich willkommen! Sprechen Sie uns an, schauen Sie bei uns rein!

Unser spontaner Ausflug in den REWE

P1080145 low

Getreu dem Sprichwort „Aus der Not eine Tugend machen“, unternahm der sozial kulturelle Dienst am 27.09.18 vormittags einen spontanen Ausflug zum REWE. Eigentlich hätte dieser Tag ganz anders laufen sollen. Geplant war für sieben der neun Kolleginnen aus dem sozial kulturellen Dienst eine Fortbildung. Da diese Veranstaltung aber kurzfristig ausfiel, fragte eine Kollegin aus dem Team, ob man nicht das gute Wetter und die vielen tatkräftigen Hände nutzen solle, um (bei schönstem Herbstwetter!) einen Spaziergang mit vielen Bewohner*Innen im Rollstuhl zum Bummeln und Kaffeetrinken zu machen.

Gesagt, getan!

Die Aufgaben waren schnell verteilt: Bewohner*Innen der unterschiedlichen Wohnbereiche zur Teilnahme motivieren, dem Wetter entsprechen anziehen und zum Haupteingang begleiten, Ausflugstasche mit Getränken, Decken, Mützen, Hygieneartikeln und Erste-Hilfe-Set bereitstellen und natürlich alle Verantwortlichen im Haus über die spontane Tour informieren.

Neun Bewohnerinnen und ein Bewohner hatten kurzfristig Zeit und Lust mitzukommen (anstehende Frisörbesuche wurden spontan verschoben oder plötzlich als gar nicht mehr so wichtig eingestuft) und noch auf dem Parkplatz gesellte sich schnell ein Angehöriger zur Reisegruppe. Im Gänsemarsch ging es zum Einkaufszentrum, wo zunächst im Café der Bäckerei Lange eingekehrt wurde. An dieser Stelle ein großes Lob und Dank an die Verkäuferinnen der Bäckerei, die unsere große Gruppe auch ohne Reservierung sehr geduldig und nett bedienten und uns auch noch leckere Buchteln schenkten! Nachdem sich alle mit Kaffeespezialitäten, Kakao, Kaltgetränken und Hefegebäck gestärkt hatten, teilte sich die Gruppe für kurze Zeit. Während es einige Bewohnerinnen vorzogen gemütlich in Café sitzen zu bleiben und zu klönen, machte eine „Abordnung“ einen Rundgang durch den Supermarkt und bewunderte das große Sortiment und stellte fest u. a. fest, dass es schon Weihnachtsleckereien zu kaufen gibt! Die ein oder andere Bewohnerin nutze die Gelegenheit natürlich auch für einen kleinen Einkauf. Gegen halb zwölf machte die Gruppe sich auf den Weg nach Hause, damit alle pünktlich zum Mittagessen wieder auf ihren Wohnbereichen waren. Alle Senior*Innen und Kolleginnen sind sich einig, dass dies ein ganz besonderer Vormittag war und dies bestimmt nicht der letzte Ausflug dieser Art sein wird.

Text & Foto: SKD, Sandra Krogull



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok