Alte Menschen wollen nicht bloß beschäftigt werden, sie suchen nach kleinen Aufgaben, die zu erledigen ihnen Freude bereitet. In unserer sozialen Betreuung unterstützen und fördern wir sie deshalb gern dabei. Strahlende Augen und ein stilles Lächeln sind unser liebster Lohn für diese Bemühungen.

Sozial kultureller Dienst:

Unter Leitung einer Sozialpädagogin sorgen die Mitarbeiter der sozialen Betreuung mit einem bewohnerorientierten Angebot an Einzel- und Gruppenbetreuung sowie Veranstaltungen und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Gruppenangebote

  • Kartoffelschälgruppe
  • Werk- und Handarbeitsgruppe
  • Gedächtnistraining
  • Spielrunde
  • Koch- und Backgruppe
  • Kraft-Balance-Training
  • Zeitungsrunde
  • Gemeinsame Cafeteriabesuche
  • Märchen- und Erzählrunden
  • Feste und Feiern
  • Ausflüge (z.B. in Cafés, ins Museum, ins Restaurant, Schiffstouren, in den Park,...)
  • Rundfahrten (durch Wiehl und Umgebung)

handarbeit soziale Betreuung

dsc05861 handarbeit2

Wir legen besonders großen Wert auf Biografiearbeit...

...denn die Grundlage einer individuellen Pflege und Betreuung bietet das Wissen über die Biografie des Bewohners.
Für den sozial kulturellen Dienst ist die ganzheitliche Sicht des Menschen in seiner individuellen Eigenart und familiären Prägung, seinem soziokulturellen Lebensraum, seiner ökonomischen Situation, seiner Lebens- und Glaubenseinstellung charakteristisch.

Wenn wir die Lebensgeschichte des Bewohners kennen, können wir einen Zugang zur Lebenswelt des pflegebedürftigen Menschen finden und ihm helfen, seine Identität und Kompetenzen zu erhalten oder zurückzugewinnen.

Ergotherapie im Rahmen des SKD

Die dem sozial kulturellen Dienst zugehörige Ergotherapeutin arbeitet mit Bewohner/innen sowohl in Gruppen- als auch in Einzeltherapie. Die ergotherapeutische Betreuung orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen, der Biografie und den Krankheitsbildern der einzelnen Bewohner.

Generell kann jeder im Haus aufgenommene Bewohner ergotherapeutische Maßnahmen in Anspruch nehmen, z. B. Bewohner mit folgenden Krankheitsbildern: Apoplex, Alzheimer, Demenz, Depressionen, Parkinson, Rheuma.

Im Rahmen der Einzelbetreuung werden folgende Maßnahmen von der Ergotherapeutin durchgeführt

  • Lauf- und Bewegungsübungen
  • Basal stimulierende Maßnahmen
  • Esstraining und Begleitung bei den Mahlzeiten
  • Gedächtnistraining
  • Kreative Beschäftigung

Ergotherapeutische Gruppenangebote sind

  • Handarbeits- und Werkgruppe
  • Kartoffelschälgruppe
  • Koch- und Backgruppe


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok